form contact-form-sub not found!

Betrugsermittlungen wegen Sparpiloten.ch: Anlegerinteressen bündeln

Bautzen, 31.07.2020

Diese Domain sollte man lieber nicht mehr aufrufen, wenn man sich keine Schadsoftware auf den Rechner laden möchte. Genauso klar ist auch, dass die Festgeldkonten, welche die Mitarbeiter einer Elektronik Service AG anboten sowie die vorgeblichen Kooperationen mit Banken in ganz Europa Fake sind. Interessanterweise ist die Domain sparpiloten.ch in Deutschland registriert und hat die IP Adresse 217.160.0.127.  Die mutmaßlichen Täter sind also in Reichweite der deutschen Justiz und es wird bereits ermittelt. Die Stiftung Warentest schrieb schon am 21.04.2020:

(…)

Das Portal Sparpiloten lockt Kunden mit hoch­verzinsten Fest­geld­verträgen von europäischen Banken. Die Banken wissen nichts davon. Wir schildern, wie dreist Finanz­vermittler vorgehen – und warum wir das Angebot auf unsere Warnliste Geldanlage setzen. 6,9 Prozent für Fest­geld – das kann nur unseriös sein Die Falsche – nämlich ausgerechnet eine Redak­teurin von Finanztest – hatte sich ein Vermittler einer Schweizer Firma ausgesucht, um ein vermeintlich hoch attraktives Fest­geld an die Frau zu bringen. Unaufge­fordert rief er an und bot ihr für ein zweijäh­riges Fest­geld 6,9 Prozent Zinsen pro Jahr an. Normal sind für ein zweijäh­riges Fest­geld im Moment höchs­tens 0,9 Prozent im Jahr. Das konnte nur unseriös sein!

(…)

https://www.test.de/Festgeld-Sparpiloten-sind-gefaehrlich-5601358-0/  

Wichtig für die Anleger ist Eines: Es gibt mehrere Wege gemeinsam die angelegten Summen zurück zu holen. Insbesondere die Banken der Anleger müssen jetzt für ihre Compliance-Fehler haftbar gemacht werden.  Wir vertreten bundesweit Anleger und haben uns auf die zivil- und strafrechtliche Aufarbeitung spezialisiert.  

Rechtsanwalt Jens Reime

Artikel als PDF downloaden