form contact-form-sub not found!

Bautzen, 26.09.2016

Wie bereits mehrfach an dieser Stelle berichtet, obsiegten unseren Mandanten mehrfach vor den Gerichten in Sachsen gegen eine Bank nach ihren Widerrufen von Darlehensverträgen. Zwar hatten sie hiermit Medienfondsanteile finanziert, und können diese Beteiligungen zurückgeben, jedoch gelten diese Erkenntnisse unisono für alle weiteren Widerrufsbelehrungen mit gleichem Mangel.

» erfahren Sie mehr

Bautzen, 26.09.2016

Eingezahlte Prämien in Höhe von € 16.000 und die Prozesskosten bekommt die Versicherungsnehmerin nach Urteil vom LG Dresden( Az. 8 O 1664/14 vom 30.06.2016 ) zurück, weil ihr fälschlich eine langfristige fondsgebundene Fondsrente in 2007 (Beginn Rentenzahlung 2040) verkauft wurde.  Verkauft wurde die LV vom Bankberater, so dass beide Unternehmen haftbar gemacht wurden.  Die Klägerin hatte im Jahre 2007 einen monatlichen Betrag von € 300,00 übrig und wollte bis zum Ruhestand in 2018(!) hiermit etwas ansparen und dann auch zugreifen können. Für die Altersvorsorge hatte sie einen Allianzschatzbrief.

» erfahren Sie mehr

Bautzen, 07.04.2016

Die Eheleute beteiligten sich am 9.10.2000 auf anraten des AFD-Beraters R. Breinl an vorgenannter Fondsgesellschaft in Höhe von DM 30.000 mit dem Ratenzahlermodell "Kapital 2" in ihrer Wohnung. Vorangegangen war die Verabredung zu einem allgemeinen Beratungstermin. Da der Ehemann selbstständig war empfahl Herr Breinl den Anteil zur Rentenvorsorge, weil er angeblich etwas für seine Altersvorsorge tun müsse. Mit Vertragssschluss wurde auch der Emissionsprospekt übergeben.

» erfahren Sie mehr